Newsletter abonnieren und 5 % Rabatt sichern.
Jetzt anmelden

Stories

In unserem Online-Shop finden Sie Klassiker des Möbeldesigns und Objekte, die in deren Fußstapfen treten. Hier erzählen wir Ihnen die Geschichten dazu. Über große Designer und über Newcomer, die man sich merken sollte und über die schöne Dinge, die uns begegnen und die wir gerne mit Ihnen teilen möchten.
bauhaus #92: LAMY 2000 von Gerd Alfred Müller
Auch Schreibgeräte können zu Stilikonen werden, wie der von Gerd Alfred Müller entworfene Lamy-Kugelschreiber zeigt. Er verbindet mit seiner Klarheit und Funktionalität genau die Werte, die das bauhaus ausmachten.
Originale erkennen: USM
USM-Möbel wurden oft kopiert, jedoch nie erreicht. Falls Sie dennoch einmal Zweifel haben, ob ein scheinbares USM-Produkt echt ist oder nicht, zeigen wir Ihnen einige berühmte Merkmale, die nur USM bieten kann.
bauhaus #91: Butterdose von Wilhelm Wagenfeld
Wilhelm Wagenfeld entwickelte in seiner Werkstatt Objekte, die funktional und schön zugleich sind. So zum Beispiel seine Butterdose, dessen ausgeklügelte Details zeigen, dass er an alles dachte und Form und Ästhetik zu verbinden wusste.
bauhaus #90: Essig- und Ölflaschen von Theodor Bogler
Diese von Theodor Bogler entworfenen Flaschen entstanden für das bauhaus-Musterhaus Am Horn, welches komplett mit Entwürfen der Schule ausgestattet war. Wir zeigen Ihnen hier diese Küchenaccessoires, die noch heute beliebt sind.
Bauhaus Familienfest
Passend zum Bauhaus-Jubiläum ist das Buch „Das Bauhaus in 100 Objekten“ erschienen, welches auf faszinierende Weise die Geschichte der Bauhaus-Bewegung beleuchtet, indem es 100 ausgesuchte Objekte präsentiert. Wir stellen es Ihnen vor.
bauhaus #89: Teekanne von Wilhelm Wagenfeld
Wilhelm Wagenfelds Teekanne zeigt, wie es sich lohnen kann, ein Produkt hinter sich zu lassen, das man nicht mehr verkaufen kann, und neue Wege einzuschlagen. Wir stellen Ihnen diese Kanne als Vertreter einer neuen Ausrichtung vor.
Meister der unbeschwerten Eleganz
Arne Jacobsens Möbelentwürfe sind leicht und fröhlich, mit Formen und Namen, deren Inspiration in der Natur liegen. So beispielsweise sein Schwan, den wir Ihnen anlässlich eines neuen Wollbezugs für ihn hier vorstellen wollen.
bauhaus #88: Stuhl D 51 von Walter Gropius
Dieser Stuhl entstand in den Fagus-Werken, die Walter Gropius gemeinsam mit Adolf Meyer gründete und ist dank der Möbelfirma Tecta inzwischen wieder erhältlich. Entdecken Sie zusammen mit uns diesen Klassiker unter den Sitzmöbeln.
bauhaus #87: Tischleuchte SF 28
Auch wenn niemand so recht weiß, wer diese Tischleuchte entwarf, zeigt sie doch auf perfekte Weise, welchen gestalterischen Ansatz das bauhaus verfolgte. Entdecken Sie mit uns zusammen diese Lampe und ihre skulpturale Schönheit.
bauhaus #86: Stövchen von Wilhelm Wagenfeld
Wilhelm Wagenfelds Stövchen ist perfekt durchdacht und so designt, dass seine Konstruktion allein als Gestaltungslement hervorsticht und seine Funktion unterstreicht. Entdecken Sie mit uns diesen praktischen und zugleich schönen Teewärmer.
bauhaus #85: Taschenrechner ET66 von Dieter Rams und Dietrich Lubs
Dass der Gestaltungsansatz des bauhauses nicht nur Möbeldesign beeinflusst, zeigt dieser Taschenrechner, dessen Klare Form und Materialgerechtigkeit die bauhaus-Lehre perfekt widerspiegelt und ihn zu einer Ikone des Produktdesigns macht.
bauhaus #84: Teppich von Anni Albers
Anneliese Albers' Name ist eng mit der Weimarer bauhaus-Weberei verbunden. Dort entstand unter ihrer Leitung ein Teppich, welcher seinerseits auf einen bauhaus-Entwurf zurückging. Wir stellen Ihnen diesen sowie seine Schöpferin näher vor.
Leidenschaft für Textiles: Kvadrat
An dieser Stelle möchten wir Ihnen Kvadrat aus Dänemark vorstellen, die sich mit schön designten Stoffen und Accessoires einen Namen gemacht haben. Wir stellen Ihnen zwei der neusten Stoffe und Kollektionen etwas genauer vor.
bauhaus #83: Sofa Westhausen von Ferdinand Kramer
Dieses Sofa wurde einst nach dem ersten Weltkrieg für ein Frankfurter Wohnungsbauprojekt entworfen und weiß noch bis heute durch seine Form und seinen Komfort zu begeistern. Entdecken Sie mit uns dieses zeitlose Meisterstück.
bauhaus #82: Aschenbecher 90010 von Marianne Brandt
Dieser zweiteilige Aschenbecher von Marianne Brandt zeigt die perfekte Zusammenarbeit von Form und Funktion, denn er ist nicht nur ästhetisch hochwertig, sondern besitzt auch praktische Eigenschaften. Erfahren Sie hier mehr über ihn.
bauhaus #81: Stehleuchte BH 23
Zwar weiß man nicht, wer diese Leuchte entworfen hat, fest steht jedoch, dass sie eine spielerische Mechanik besitzt, um ihren Arm auszurichten. Wir zeigen Ihnen diese außergewöhnliche Lampe vor und versuchen, ihre Herkunft zu ergründen.
bauhaus #80: Zucker-Sahne-Service von Marianne Brandt
Dieses Service ist Zeugnis für Marianne Brandts Hartnäckigkeit und Perfektion, denn es wurde solange verändert und verbessert, bis alles perfekt war. Seine Materialien machen es zu einem außergewöhnlichen Anblick auf der Kaffeetafel.
bauhaus #79: Sessel Weissenhof von Ferdinand Kramer
Ferdinand Kramer engagierte sich sozialpolitisch und auf designtechnischer Ebene für den Minimalismus. Diesen ließ er in die Gestaltung seines klaren und bequemen Sessels „Weissenhof“ einfließen, welchen wir Ihnen hier vorstellen wollen.
# Hersteller im Porträt: GAN
Als Tochterfirma von Gandia Blasco hat sich GAN mit Teppichen und mehr aus traditioneller Herstellung einen Namen gemacht. Wir stellen Ihnen GAN näher vor.
bauhaus #78: Wandleuchte MSW 27 Ni von Mart Stam
Martin Stam mag für seine Stuhldesigns, vor allem seinen Freischwinger, berühmt gewesen sein, er entwarf jedoch auch eine Vielzahl anderer Dinge. So eine Wandleuchte, dessen stimmungsvolles Design wir Ihnen hier vorstellen wollen.
bauhaus #77: Salz- und Pfefferstreuer Max und Moritz von Wilhelm Wagenfeld
Dieses Set aus Salz- und Pfefferstreuer ist trotz der Einfachheit des Themas perfekt durchdacht. Klare Formen und Materialien machen Kennzeichnungen überflüssig und sorgen dafür, dass das Set in jede Küche passt.
bauhaus #76: Tapete von Walter Gropius
Tapeten zählen sicherlich zu den weniger berühmten Produkten des bauhauses aus heutiger Sicht, obwohl sie einst zu den meistverkauften Produkten gehörten. Das von Walter Gropius entworfene Fischgrätenmuster ist heute aber wieder beliebt.
Teppichkunst einer Wegbereiterin der Moderne
Eileen Gray ist am bekanntesten für ihre außergewöhnlichen, bahnbrechenden Möbel, doch sie designte auch andere Dinge wie zum Beispiel Teppiche. Wir beleuchten ihr Leben und Wirken, mit Fokus auf ihre Arbeiten im Bereich der Teppichkunst.
bauhaus #75: Schale von Marianne Brandt
Marianne Brandts Schale hat ein solch zeitloses Design, dass man denken könnte, sie entstamme einem zeitgenössischen Designer. Dies ist tatsächlich nicht der Fall, jedoch sie verbindet Schönheit und Material auf perfekte Art und Weise.