bauhaus #86: Stövchen von Wilhelm Wagenfeld

23.06.2019
Wilhelm Wagenfelds Stövchen ist perfekt durchdacht und so designt, dass seine Konstruktion allein als Gestaltungslement hervorsticht und seine Funktion unterstreicht. Entdecken Sie mit uns diesen praktischen und zugleich schönen Teewärmer.

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind.

Der Teewärmer von Wilhelm Wagenfeld gilt nicht nur TeeliebhaberInnen als Klassiker. Auch hier kombinierte Wagenfeld seine Lieblingsmaterialien Metall und Glas. Das beliebte Accessoire für den Tisch entstand 1928 als Wagenfeld die Metallwerkstatt des Dessauer bauhauses leitete. Er entschied, die geschraubten Verbindungen des Gestells aus vernickeltem Messing als Gestaltungselemente einzusetzen, um die Konstruktion des Stövchens hervorzuheben. Das Opalglas lässt den Schein des Teelichtes atmosphärisch durchschimmern. Wagenfeld verdeutlichte auch mit diesem Alltagsgegenstand sein Motto, dass brauchbar sein auch schön sein bedeute.

Alle in dieser Serie gezeigten Produkte werden in einer Ausstellung im Herbst 2019 zu sehen sein.