Nach Oben
Am 10. Oktober 2019 eröffnet die BERLIN DESIGN WEEK um 18 Uhr im Foyer des stilwerks. Im Mittelpunkt dabei: „Das Bauhaus in 100 Objekten“. Eine Ausstellung zum Bauhaus-Jubiläum — und ein ästhetisches Vergnügen. Die 100 Stilikonen, die minimum-Gründer Wilfried Lembert im Foyer des stilwerks versammelt, erzählen Designgeschichte und zeigen dabei deutlich den Einfluss, den das Bauhaus bis heute hat. Denn die ausgestellten Objekte — mit Bauhaus-DNA — reichen bis ins Jahr 2018 und sind alle bis heute erhältlich. Auch die BNDNWK widmet sich in diesem Jahr dem Bauhaus-Jubiläum. Unter dem Motto „INFLUENCED 100“ findet sich in der Woche vom 10. bis 17. Oktober 2019 innovatives Design in der ganzen Stadt. Das Opening wird begleitet vom Sound von Bang & Olufsen, der nach der Begrüßung durch die Organisatoren der BERLIN DESIGN WEEK, Nadine Seidler und Alexandra Klatt, und dem stilwerk Center-Manager Jörn Friedrichsen, zum Tragen kommt. Außerdem gibt der Kurator und frühere Designmethodik-Dozent
Die Wiege in Rot, Gelb und Blau von Peter Keler
Die Wiege von Peter Keler. Bis heute von Tecta produziert.
Teppich von Josef Albers
Der Teppich von Josef Albers: Homage to the Square - und an gutes Design
Blick in die Ausstellung "Das Bauhaus in 100 Objekten
Fünf von 100 Objekten, die das Bauhaus greifbar machen.
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind. Der Ingenieur Paul Schärer und der Architekt Fritz Haller hatten nicht am bauhaus studiert und doch steht das von ihnen entwickelte Möbelbausystem USM Haller unübersehbar in der Tradition des Gestaltungsansatzes der Schule. Entwickelt wurde das erweiterbare, modulare System 1963, als Schärer und Haller nichts geeignetes für die Ausstattung der neu gebauten Büroräume der USM
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind. Der Bildhauer Josef Hartwig war von 1921 bis 1925 Werkmeister in der Bildhauerei des Weimarer bauhauses. 1923 gestaltete er dort sein berühmtes Schachspiel. Hartwig beabsichtigte, dem Wandel des Spiels in der Geschichte Rechnung zu tragen. Von der Imitation des Kampfes zwischen zwei feindlichen Heeren hatte es sich zum abstrakten Strategiespiel entwickelt. Das sollten auch d
Zum Bauhaus-Jubiläum präsentieren wir Ihnen im stilwerk vom 21. September bis zum 19. Oktober 2019 — neben unserer großen Auswahl an Einrichtungsgegenständen im 3. Stock — 100 weitere Designklassiker im Foyer. Die ausgestellten Objekte wurden von minimum-Gründer Wilfried Lembert ausgewählt und in den letzten beiden Jahren wöchentlich im Tagesspiegel vorgestellt. Jetzt — zum Ende der Serie — sind sie alle zusammen in der Ausstellung „Das Bauhaus in 100 Objekten“ zu bewundern und Teil der BERLIN DESIGN WE
Zur sehen ist das Foyer des stilwerks mit der Ausstellung "Das Bauhaus in 100 Objekten"
Das Foyer des stilwerks mit 100 weiteren Designklassikern.
Die Garderobe von Le Corbusier
Nummer 85 der Ausstellung: Der Portmanteau LC17 von Le Corbusier
Das Foyer des stilwerks mit Bauhaus-Klassikern
Gute Aussichten auf Klassiker: Das stilwerk mit Bauhaus-Objekten
Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind. Wilhelm Wagenfelds Eierkoch entstand 1933. Bis heute kocht man darin nicht nur Eier, sondern bereitet in ihm auch Pasteten, Soufflés und Desserts zu. Er reflektiert das Bestreben, ein Kochgeschirr herzustellen, in dem gleich serviert werden kann, das ästhetisch, praktisch, hygienisch und ökonomisch ist. Das gläserne Hausgeschirr wurde zum Verkaufsschlager, als
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten