Die Renaissance der Leichtigkeit

18.02.2020
Das Rohrgeflecht hat sich emanzipiert. Die verspielte Schönheit des natürlichen Materials beeindruckt nicht mehr nur an Klassikern.

Dass Rohrgefecht noch mehr kann als Freischwinger und Kaffeehausstuhl, zeigte in diesem Jahr auf der Internationalen Möbel- und Einrichtungsmesse in Köln ausgerechnet die Firma Thonet, die schon im Jahr 1859 mit dem millionenfach verkaufen Stuhl 14 den Kaffeehausstuhl erfand. Sebastian Herkner, der das „Café Thonet“ auf der IMM konzipierte, ließ mit dem Wiener Geflecht Räume entstehen und spielte dabei alle Vorteile des Materials aus: leicht durchsichtig, klar definiert, robust und dabei wunderbar wertig. Kein Wunder also, dass der Stuhlentwurf Herkners für Thonet aus dem Jahr 2018 auch auf Rattan setzt. 

Thonet_2020_imm_CM_75-2

Das "Café Thonet" auf der IMM 

Evelyn-Dragan__Herkner_Thonet_2

Sebastian Herkner bei Thonet

Neben Thonet verwenden inzwischen auch viele andere die Außenhaut der schnell nachwachsenden Schlingpflanze. Was dabei alle Entwürfe gemein haben: Die Leichtigkeit, die das Material auch auf größeren Flächen ausstrahlt. Neben der Eleganz und dem natürlichen Ursprung ein weiterer und wichtiger Grund für den aktuellen Trend.

Thonet
Stuhl 214 M
Stuhl 214 M
ab 684,30 € *
Thonet
S 64 Freischwinger
S 64 Freischwinger
ab 1.020,61 € *

Thonet
S 32 Freischwinger
S 32 Freischwinger
ab 725,24 € *
Thonet
Stuhl 214 K
Stuhl 214 K
ab 1.322,79 € *

Thonet
209 / 210 Armlehnstuhl
209 / 210 Armlehnstuhl
ab 945,55 € *
Thonet
118 Stuhl
118 Stuhl
ab 388,94 € *