Newsletter abonnieren und 5 % Rabatt sichern.
Jetzt anmelden

Eine Hommage an Pierre Jeanneret

24.04.2021
Im historischen Chandigarh-Projekt traf französische Möbelkunst auf indische Tradition. Cassina würdigt diese Fusion mit einer Neuauflage, die wir Ihnen heute vorstellen wollen.

Heute wollen wir Ihnen die „Hommage à Pierre Jeanneret“ vorstellen — eine Kollektion von Cassina, bei der eine Reihe an Werken des französischen Designers und Architekten Pierre Jeanneret wieder aufgelegt werden. Cassina würdigt so besonders seine Werke, die er als Teil des sogenannten Chandigarh-Projektes entwarf. Hierbei handelt es sich um ein Projekt Le Corbusiers, bei der die Entwicklung und der Ausbau einer indischen Stadt im Vordergrund stand. Der damalige indische Premierminister Nehru schlug 1951 diese einzigartige Entwicklung vor und gab Le Corbusier die Gelegenheit, zusammen mit einer Gruppe indischer Architekten sowie seinem Cousin Pierre Jeanneret an seinen architektonischen und urbanen Theorien zu experimentieren. Als Le Corbusiers architektonische Arbeiten 2016 auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden, wurde das Interesse am Chandigarh-Projekt neu erweckt.

02_cassina_capitol_complex_office_chair_hommage_a___pierre_jeanneret_ph__depasquale_maffini

Dies ist nicht das erste Mal, dass Le Corbusier und Pierre Jeanneret zusammenarbeiteten, schließlich führten sie von 1923 bis 1940 ein gemeinsames Architekturbüro in Paris. Als Le Corbusier Mitte der 1950er Jahre aus den Planungen für Chandigarh ausstieg, übernahm sein Cousin und führte die Ausführung der Bauten bis zu seinem Tod im Jahre 1967 weiter. 

03_CASSINA_Capitol-Complex-Chair_Hommage-Pierre-Jeanneret_ph-C-DePasquale-Maffini_5

Das Chandigarh-Projekt gilt als das reifste Werk Le Corbusiers, fasst seine Poetik, Technik und Ideologie zusammen und steht mit seinem Willen zur Forschung und zum Beitrag zu Kultur von Architektur und Design im Einklang. Nachdem Le Corbusier seinen Cousin mit ins Boot holte, überwachte Pierre Jeanneret 15 Jahre lang die Planung der heutigen Millionenstadt, schuf einzelne Gebäude sowie die gesamte Möblierung mithilfe von lokalen Anbietern, die vor Ort produzierten. Seine Erfahrungen in Indien brachten ihm das lokale Leben nahe und führten zur Schaffung wesentlicher Formen mit einfachen Materialien, welche moderne europäische Ideale und traditionellen indischen Geist verbinden. Cassina würdigt Pierre Jeanneret mit einer Kollektion, welche einige der wichtigsten Werke seiner Zeit in Indien wieder aufgreift. Gemeinsam ist ihnen — neben der Herstellung in Cassinas eigener Tischlerei in Meda — das Wiener Geflecht, eine Holzrahmenkonstruktion sowie die Verwendung von Teakholz. Außerdem sind alle Mitglieder der Kollektion als Neuauflage in Eiche Natur oder Eiche schwarz gebeizt erhältlich.

 04_cassina_capitol_complex_chair_capitol_complex_office_chair_hommage_o_pierre_jeanneret_cassina_rd

Wenn Sie sich selbst einmal ein Bild dieser legendärer Möbelstücke machen wollen, finden Sie die wichtigsten Mitglieder der Kollektion, vom Loungesessel Kangaroo über die Civil Bench bis hin zum Capitol Complex Table und mehr, natürlich bei minimum im Online-Shop.