bauhaus #21: Freischwinger S 32 von Marcel Breuer

17.03.2018
Marcel Breuer kreierte viele Varianten des klassischen Freischwingers, unter anderem den S 32 mit einer Kombination aus Holz und Rohrgeflecht. Das Zusammenspiel der zeitlosen Materialien mit Metall zeugt vom Gestaltungsansatz des bauhauses.

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind.

Geht es um Möbel der bauhaus-Zeit, denkt man mit Sicherheit zuerst an Freischwinger und hat dabei die frühe, stark reduzierte Variante Mart Stams vor Augen. Dabei wurden die Gestaltungsmöglichkeiten, die der neue Stuhltypus bot, geschickt erforscht. Besonders viele Varianten schuf Marcel Breuer. Für den S 32 kombinierte er kühl wirkendes Stahlrohr mit Holz und Wiener Rohrgeflecht. Die warm wirkenden Naturmaterialen und das Metall erzeugen eine spannungsvolle ästhetische Balance. Sie bringen Industrielles mit Handwerklichem so zusammen, wie es der Gestaltungsansatz des bauhauses angestrebt hatte und es heute wieder hochaktuell ist.

Alle in dieser Serie gezeigten Produkte werden in einer Ausstellung im Herbst 2019 zu sehen sein.