Designgespräch: Wie aktuell ist der bauhaus-Stil?

28.03.2018
Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des bauhauses im Jahr 2019 sprachen wir mit minimum-Gründer Wilfried Lembert. Er spricht mit uns über seine Gedanken zum Thema bauhaus und verrät auch, welches Produkt ihm am besten gefällt.

Ein Gespräch mit dem minimum-Gründer Wilfried Lembert.
Wilfried Lembert ist Mitglied im Designbeirat bei Thonet. In den 90-er Jahren lehrte er an der Hochschule Anhalt in Dessau Designmethodik.

Red.: Was für ein Verhältnis hat der Gründer von minimum zum Thema „bauhaus“?
W.L.: Die Lehren des bauhauses flossen in meine Lebenseinstellung ein. Gegenstände nach ihrer Materialität und der Art ihrer Herstellung zu beurteilen, statt nach modischen oder dekorativen Aspekten, prägte meine Suche nach den besten Werkzeugen fürs Leben und Arbeiten. 

Red.: Ist der Gestaltungsansatz des Bauhauses nach 100 Jahren noch aktuell?
W.L.: Im Gestaltungsansatz des Bauhauses war die Forderung nach der Schonung von Ressourcen zentral. Besonders heute ist es wichtig, über 'Gebraucher' statt über Verbraucher nachzudenken. Hierfür spielte das Bauhaus auch als Vermittler von Designwissen eine Rolle: In den späten 50er-Jahren zogen Vertreter des Werkbunds mit der am Bauhaus entwickelten „Werkbund-Kiste“ durch Schulen. Damit sollte Wissen um die 'gute Form' vermittelt werden. Heute wird Ästhetik zu wenig gelehrt, obwohl sie selbst im Alltäglichsten wichtig ist. Nach welchen Kriterien entscheide ich mich für Investitionsgüter wie Möbel, ohne einer Mode auf den Leim zu gehen?

Red.: Es gibt viele Bauhaus-Produkte. Haben Sie einen Favoriten?
W.L.: Das Schachspiel des Bildhauers Josef Hartwig, der Werkmeister am Bauhaus Weimar war. Form und Proportion der Figuren erklären, welche Züge man mit ihnen machen kann. Schöner kann man das Nachdenken über den Zusammenhang zwischen Form und Funktion kaum ausdrücken.

designgespraech-wie-aktuell-ist-der-bauhaus-stil_06173_73300

Im Kulturteil des Berliner Tagesspiegels stellt minimum seit letztem Oktober und über einen Zeitraum von 100 Wochen jeweils sonntags einen von 100 Gegenständen vor, die am bauhaus oder in seinem Umfeld entstanden sind und noch heute hergestellt werden. Anlass ist das 100-jährige Jubiläum des Gründungsdatums 2019. Hier eine kleine Auswahl:

ClassiCon
Bibendum Sessel
Bibendum Sessel
ab 4.142,86 € *

ClassiCon
De Stijl Beistelltisch
De Stijl Beistelltisch
3.265,55 € *
Knoll International
B3 Wassily Sessel
B3 Wassily Sessel
2.239,09 € *

ClassiCon
Tube Light Stehleuchte
Tube Light Stehleuchte
731,09 € *
Knoll International
Barcelona Liege
Barcelona Liege
ab 13.432,61 € *