Der Stuhl "Leggera": Meisterarchitektur aus Esche und Rohrgeflecht

27.06.2017
Gio Pontis „Leggera“ hat die Welt des Stuhldesigns nachhaltig geprägt und wurde für diese Leistung sogar mit einem Platz im MoMa geehrt. Wir stellen Ihnen diese Ikone der Möbelwelt einmal etwas genauer vor.

Gio Pontis Stuhlklassiker 'Leggera' ist zurück.

Gio Ponti gilt vielen als 'Vater' des Designs und der Architektur made in Italy. Nach 60 Jahren birgt Cassina in den eigenen Archiven einen Schatz: Pontis Stuhl Leggera (it. für 'der Leichte'), dessen Grundform vielen anderen Stühlen Pate stand. Ponti selbst rechnete Leggera neben dem Pirelli-Hochhaus in Mailand und der Concattedrale von Tarent zu seinen drei bedeutendensten Werken.

Enstanden ist der Stuhl 1952, nur wenige Jahre vor der Errichtung des Grattacielo Pirelli. Ponti ging es nach eigener Aussage um 'einen normalen Stuhl', einen Gegenstand, der ohne Mätzchen funktioniert. Leggera zeigt sich daher archetypisch mit Anklängen an traditionelle Holzstühle aus Ligurien. Er beeindruckt mit der Eleganz konsequenter Einfachheit und mit geringem Materialeinsatz bei hoher Stabilität. Die Transparenz, die die Holzstreben zulassen, erinnern an Gio Pontis Herangehensweise an Räume, die stets luftig, lichtdurchflutet und veränderbar sein sollten. Es dauerte nicht lange und Leggera stand als Beispiel für herausragendes Design in der Sammlung des New Yorker MoMa. Einer der Stühle, die aus Leggera hervorgegangen sind, war der Stuhl Superleggera, der den Kontrast von Leichtigkeit und geringem Materialansatz und Stabiliät auf die Spitze treibt.
Cassina bietet den vielseitig einsetzbaren Klassiker Leggera zu einem günstigen Preis in zahlreichen Varianten an, die sich auch gut miteinander kombinieren lassen.

Cassina
646 Leggera Stuhl
646 Leggera Stuhl
620,94 € *
Cassina
699 Superleggera Stuhl
699 Superleggera Stuhl
1.566,49 € *