#1 Design aus Finnland

13.02.2017
Ilmari Tapiovaara mag zwar vom Namen her nicht extrem bekannt sein, seine Designs sind trotzdem mehrfach preisgekrönt und trage eine besondere Handschrift. Wir stellen Ihnen den finnischen Künstler und Designer einmal etwas genauer vor.

minimum stellt vor: Ilmari Tapiovaara.

Wenn es um Architektur und Design aus Finnland geht, denken die meisten an Alvar Aalto. Das waldreiche Land zwischen Schweden und Russland hat jedoch eine ganze Reihe bedeutender Gestalter und Gestalterinnen hervorgebracht.
Wie Ilmari Tapiovaara, dessen Name wahrscheinlich nur wenigen geläufig ist. Dabei war Tapiovaara der einzige Designer, der mit seinen Entwürfen sechs Goldmedallien der Mailänder Triennale gewann. Das Multitalent Tapiovaara machte sich nicht nur mit Möbelentwürfen, sondern auch im Bereich der Grafik, der Fotografie, der Inneneinrichtung und der Architektur einen Namen.

1-design-aus-finnland_22204_82181

Geboren wurde er 1914 in der finnischen Industriestadt Tampere. In Helsinki studierte er Kunst, Industriedesign und Innenarchitektur. Anschließend arbeitete er mit Le Corbusier in Paris zusammen, übernahm die künstlerische Leitung einer Möbelfabrik in Lahti und machte sich als freischaffender Designer selbständig. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Hochschullehrer hatte er eine Gastprofessur am renommierten Institute of Design des Illinois Institute of Technology in Chicago inne. Dort stand er in regem Austausch mit einer weiteren Größe der Architekturgeschichte – Ludwig Mies van der Rohe, mit dem er in dessen Chicagoer Büro ebenfalls zusammenarbeitete.
Was seine Möbelentwürfe betrifft, legte Tapiovaara Wert auf Zerlegbarkeit und Multifunktionalität. Seine Handschrift zeichnet sich aus durch eine ganz eigene Kombination aus zurückhaltener Eleganz und Lebhaftigkeit. Gute Beispiele hierfür sind die Sessel Crinolette und Mademoiselle, die heute beide von Artek hergestellt werden.