Was gibt's Neues 2017?

05.01.2017
Das neue Jahr ist noch jung, doch wir gehen frisch ans Werk mit neuen, tollen Möbelstücken und Ideen. Hier wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick darauf geben, was sie Anfang 2017 in unseren minimum-Stores erwartet!

"Wenn das alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs Neue. Und war es schlecht, dann erst recht."
(Albert Einstein)

Hoffentlich sind Sie gut ins neue Jahr gelangt! Wir haben Lust auf Neues und hoffen, Sie auch. Hier unsere schönsten Möbel-Neuigkeiten:

Antonio Citterios Sofa Édouard bei minimum in der Torstraße. 

das-sofa-edouard-von-b-b-italia-was-gibt-s-neues-2017_33747_27214

An Édouard mit patentierter B&B Italia-Polsterung beeindruckt uns besonders, mit wie viel Freiheit sich ein klassisch wirkendes Sofa an die eigenen Raumverhältnisse und Vorlieben anpassen lässt. Besonders schön: die Elemente des Sofasystems, die leicht kurvig geformt sind und damit berückend einladend wirken. Édouard kommt in zwei Rahmenhöhen und zeigt sich mit großzügiger Sitztiefe und hoher Rückenlehne umwerfend komfortabel. Wir empfehlen Probesitzen. 

Avio von Knoll International bei minimum im stilwerk.

Auch hier haben wir unsere Wohncollagen durch ein neues Sofa bereichert. Mit 'Avio' bleibt der Architekt Piero Lissoni seinem Stil treu. Wieder werden üppige Polster von einem grazilen Gestell getragen. Neu ist auch hier die Fülle der Gestaltungsmöglichkeiten: Das Gestell ist wie ein Tragebalken konzipiert, der über den Blattfedern unterschiedliche Elemente trägt. Daraus ergeben sich verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Statt einer Sitzfläche kann auch mal eine Ablagefläche integriert werden. Das Avio-System erscheint als Alphabet, das sich zum je eigenen Text zusammensetzen lässt. Formal ließ sich Lissoni von historischen Größen wie Eero Saarinen und Florence Knoll anregen.

Petite Friture, VICTOR FOXTROT und  BUCHHOLZBERLIN bei minimum im Aufbau Haus in Kreuzberg.

hocker-3bein-von-buchholzberlin-was-gibt-s-neues-2017_38355_14519

Wir dachten, es könne nicht schlecht sein, dem jungen skandinavischen und Berliner Design ein wenig frischen französischen Charme hinzuzugesellen. Deshalb gibt's jetzt Petite Friture. Keine Angst, die Wohnaccessoires mit dem unwiderstehlichen Hauch an Pariser Kühnheit sind keine Trend-Eintagsfliegen. Man sieht ihnen an, dass ihre Entwerfer ihre Freiheit gekonnt aus dem festen Grund der Tradition beziehen. Damit unser Mix so aufregend wie möglich bleibt, holten wir uns mit Same Same einen Esstisch mit perfekt gearbeitetem, kühn geformtem, grazilem Stahlrohrgestell und beeindruckend dünner Platte ins Haus. Same Same gibt auch einen eindrucksvollen, geräumigen Arbeitstisch ab und wird von VICTOR FOXTROT in Hamburg produziert. Mit den eindrucksvollen Holzhockern und extravaganten Holzbrettchen von BUCHHOLZBERLIN bringen wir etwas neue Wärme in den langsam alt werdenden Winter.