Nehmen Sie Platz!

25.04.2018
Gerade ging die Mailänder Möbelmesse Salone del Mobile vorbei und zeigte dabei viele tolle Stücke, unter anderem einige Stühle. Wir präsentieren die schönsten von ihnen, die Sie auf jeden Fall im Blick behalten sollten!

Auf diesen gerade auf dem Mailänder Salone del Mobile vorgestellten Stühlen wären wir gerne sitzen geblieben.

1. Der erste Holzstuhl für Fritz Hansen seit 61 Jahren

Der N01 von Nendo Arne Jacobsens Grand Prix war 1957 der letzte Holzstuhl vor Nendos N01. Was lag näher, als dass sich das japanische Designbüro Nendo und der Hersteller Fritz Hansen endlich zusammentun, um nach dem Grand Prix wieder einen minimalistischen Holzstuhl herauszubringen?  Schließlich haben die dänische und die japanische Designtradition eins gemeinsam: den tiefen Respekt vor dem Material Holz und seiner Verarbeitung. 
Alle Strukturelemente des N01 bestehen aus Vollholz. Nur die Sitzschale und Rückenlehne werden aus neun dünnen Furnierschichten gefertigt, wobei die bei Fritz Hansen entwickelte Technik zur Schichtholzverformung zur Anwendung kommt.

nehmen-sie-platz_11848_05303

Der neue Esszimmerstuhl beeindruckt mit Holzverbindungen, die an ein Puzzle erinnern. Normalerweise werden Verbindungen zwischen Sitz und Gestell verstärkt. Hier wurd darauf geachtet, sie schlank zu halten, ohne auf Stabilität zu verzichten. Struktur und Sitzschale wirken daher, als würden sie sich kaum berühren, was die ohnehin leichte Erscheinung des Stuhls noch verstärkt. In den kurzen Armlehnen sehen KennerInnen die Handschrift des japanischen Designbüros, das von Oki Sato geleitet wird. 

Fritz Hansen
N01 Stuhl
N01 Stuhl
Japanisches Design trifft auf nordische Tischlerkunst. nendo hat für Fritz Hansen diesen wunderbaren Stuhl in der Tradition der großen skandinavischen Möbeldesigner entworfen. Er zitiert die...
ab 616,00 € *

2. Die Eames-Stühle werden wieder in Fiberglas hergestellt!

Praktisch, einfach zu reinigen, leicht und robust wollten Charles und Ray Eames ihre berühmte Stuhlfamilie. Fiberglas war in den 1950-er Jahren das Material, das all dies ermöglichte, bevor andere Kunststoffe den Markt eroberten. Jetzt sind die Stühle zurück in dem Material, in dem sie zuerst gefertigt wurden.
Endlich zeigen sie wieder Struktur! Hergestellt werden die Fiber Glas Chairs heute gänzlich von Robotern in einem umweltfreundlichen Verfahren.

nehmen-sie-platz_84026_52617

3. Luftiges Ledergeflecht – der Aërias Chair von ClassiCon

Tilla Goldberg und das Designstudio Ippolito Fleitz Group interpretierten mit Leder das geschichtsträchtige Muster des Wiener Geflechts neu. Dabei musste das Wiener Geflecht natürlich an das ungewohnte Material angepasst werden, wodurch sich mit der Vergrößerung des Musters ein sehr schöner grafischer Effekt ergab. Die Lederbänder werden über einen Holzrahmen gespannt. Auf diese Weise entstehen gefederte Minimalflächen, die die Bewegungen des Körpers aufnehmen und ein bequemes Sitzen ermöglichen.

ClassiCon
Aërias Stuhl
Aërias Stuhl
Gutes Design muss uns überraschen. So ging es uns auch mit dem von Tilla Golberg für ClassiCon gestalteten Aërias Stuhls. Wie in einer Makroaufnahme ist das Wiener Geflecht vergrößert und in Leder...
1.850,00 € *