bauhaus #97: LC4 Chaiselongue von Charlotte Perriand

15.09.2019
Charlotte Perriand war sich nicht zu schade, höchstpersönlich ihre Chaiselongue zu bewerben. Neben ihrem perfekten Design scheint dies auch funktioniert zu haben, denn heute gilt dieses Liegemöbel als Klassiker unter den Chaiselongues.

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind.

Wer bewegten Zeiten nicht hinterherhinken will, sollte hin und wieder ein Nickerchen machen. Das war in den 1920-er Jahren nicht anders als heute. Gegen den gesunden Schlaf zwischendurch hatte die Architektin Charlotte Perriand offensichtlich keine Vorbehalte. Ihr 1928 entworfenes Liegemöbel gilt heute als Inbegriff der Chaiselongue. Kein Wunder, vereint sie doch eine unvergleichliche Eleganz mit Ergonomie und kluger Konstruktion. Zu Werbezwecken ließ sich Perriand, die auch Fotografin war, selbst in ihrer Chaiselongue ablichten – mit vom Betrachter abgewandten Kopf, um von ihrem bildschönen Produkt nicht abzulenken.

Alle in dieser Serie gezeigten Produkte werden in einer Ausstellung im Herbst 2019 zu sehen sein.

Cassina
LC4 Chaiselongue
LC4 Chaiselongue
Aus der Möbelkollektion "Cassina I Maestri" präsentiert Cassina die LC4 Chaiselongue von Le Corbusier, Charlotte Perriand und Pierre Jeanneret.  Die Gestaltung der 1928 entworfenen...
ab 3.970,00 € *