bauhaus #96: Barwagen von Herbert Hirche

08.09.2019
Als einer der letzten Schüler des bauhauses in Dessau genoss Herbert Hirche eine exzellente Ausbildung, die letztlich zur Gestaltung seines Barwagens führte. Entdecken Sie hier einen Klassiker, der immer aktuell zu bleiben scheint.

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind.

Herbert Hirche war einer der letzten, die noch ein Studium am Dessauer bauhaus genießen durften, bevor es 1933 nach Berlin umzog und dort auf Druck der Nationalsozialisten aufgelöst wurde. Seine Lehrer waren Wassily Kandinsky und Ludwig Mies van der Rohe. Hirche, der einer der bedeutendsten Gestalter der deutschen Nachkriegszeit wurde, interessierte sich für das Serielle und verständlich Zerlegbare ebenso wie für elegante Zurückhaltung. Mit dem 1956 entworfenen Barwagen aus Stahl und Riffelglas überträgt er die Gestaltungsprinzipien des bauhauses auf ein Produkt seiner Zeit. Heute erscheint uns der klar gestaltete Barwagen aktueller denn je.

Alle in dieser Serie gezeigten Produkte werden in einer Ausstellung im Herbst 2019 zu sehen sein.