bauhaus #71: EB 27 von Eduard-Wilfrid Buquet

10.03.2019
Die EB 27 ist eine Leuchte, die das Besondere verkörpert, und selbst ihr Designer ist von Mysterien umgeben. Wir stellen hier sein bekanntestes Werk vor, welches Eleganz und Funktionalität perfekt verbindet.

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind.

Die heute von Tecnolumen hergestellte Leuchte EB 27 beeindruckte von Beginn an mit Funktionalität, Eleganz und einer mysteriös fragilen Aura. Ihr Schöpfer, ein französischer Ingenieur und Gestalter namens Eduard-Wilfrid Buquet, hatte sie 1925 in Deutschland entworfen und wohl geahnt, dass ihm hier etwas Besonderes gelungen ist, denn er meldete das Patent auf die Leuchte zwei Jahre später in Paris an.
Eduard-Wilfrid Buquet entwarf mehrere feine Leuchten. Vielmehr ist über ihn leider nicht bekannt. Die Form der EB 27* spricht jedoch Bände von seinem Sinn für Ästhetik und Funktion, die mit dem Esprit des bauhauses eng verwandt war.

Alle in dieser Serie gezeigten Produkte werden in einer Ausstellung im Herbst 2019 zu sehen sein.

* Effizienzklasse A bis E (Spektrum A++ bis E).