bauhaus #26: Leuchte Saturn von Josef Albers

29.04.2018
Josef Albers' Leuchte trägt nicht umsonst den Namen „Saturn“, denn ihr futuristisches Aussehen erinnert in der Tat an den Planeten und sein Ringsystem. Entdecken Sie das faszinierende Licht- und Reflexspiel, welches so ermöglicht wird.

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des bauhauses stellen wir 100 legendäre Stilikonen vor, die immer noch beliebt und erhältlich sind.

Der Planet Saturn stand in der mittelalterlichen Astrologie gleichermaßen für die Beschwerlichkeiten des Lebens wie für Ordnung und Maß. Am bauhauswar er eine futuristische Leuchte, geschaffen 1926 vom Maler und Kunstpädagogen Josef Albers, der in dieser Zeit bauhaus-Jungmeister war und mit László Moholy-Nagy den Vorkurs leitete. Die Ringe der Leuchte sind aus flachem Stahlblech geschnitten. Ihre Anordnung erinnert an den Planeten und sein Ringsystem und ergibt ein faszinierendes Spiel von Reflexen. Getragen wird „Saturn“ von einem Glasfuß. Die Firma Tecta stellt sie nach Originalentwürfen von Josef Albers wieder her. 

Alle in dieser Serie gezeigten Produkte werden in einer Ausstellung im Herbst 2019 zu sehen sein.