67192-PlatnerWarren.jpg

Warren Platner

Der Ruhm des amerikanischen Architekten und Möbelgestalters Warren Platner (*1919 in Maryland/Baltimore, USA, als Joseph Warren Platner – † 2006) gründet vor allem auf seiner ikonischen Möbelserie aus den 1960er Jahren und herausragenden Interieurs.

Warren Platner studierte Architektur an der New Yorker Cornell University. Nach seinem Abschluss 1941 arbeitete er für einige der bedeutendsten Architekturbüros der USA. Schon 1955 wurde er mit dem Prix de Rome für Architektur ausgezeichnet. Von 1960 bis 1965 arbeitete Warren Platner in Eero Saarines Architekturbüro und war an den Entwürfen für den Dulles International Airport in Washington, D.C., das Repertory Theatre des New Yorker Lincoln Centers und Schlafsäle der Yale University beteiligt. Als Leiter der Abteilung für Innenraumgestaltung von Kevin Roche realisierte Warren Platner flexible und effiziente Büros in warmen, ruhigen Farben, deren Einrichtung jeder überflüssigen Mühe zuvorkam.


1966 präsentiert Warren Platner seine Kollektion von Stühlen, Ottomanen und Tischen, die auf der berühmten Stahlgitterbasis ruhen.  Sie werden seitdem von Knoll International produziert. 


Ein eigenes Studio gründete Warren Platner 1967 in New Haven/Connecticut. Erster Auftrag des Büros war die Gestaltung des Showrooms von Georg Jensen, der erstklassiges Möbeldesign aus Skandinavien präsentierte. Später realisierte Warren Platner die Innengestaltung des legendären ‚Windows on the World’-Restaurants in der Spitze des World Trade Centers sowie des Water Tower Place und der vertikalen Shopping Mall Chicagos, um hier nur einige seiner vielen Projekte zu nennen.


Für Platner Warren bedeutete klassisches Design “etwas, das, wenn man es ansieht, genauso akzeptiert, wie es ist". Warren Platner starb 2006.

Marken und Hersteller in unserem Shop, für welche Warren Platner tätig war
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten