Edler Sitzen: der CASSINA 412 CAB

17.08.2016
Cab wurde von Mario Bellini entworfen und besticht durch seine edel wirkende Lederpolsterung, die den Stuhl ummantelt. Wir stellen ihnen dieses außergewöhnliche Möbelstück und seinen Designer etwas näher vor.

Der Stuhl Cab, den Mario Bellini 1977 für Cassina entwarf, muss an- und zugezogen sein, damit man ihn in seiner ganzen Pracht erkennt. Denn er besteht in seinem Inneren lediglich aus einem bloßen Stahlrohrgerüst. Über dieses Gestell wird ein straffer Bezug aus Kernleder gespannt, der sich mit vier Reißverschlüssen öffnen und schließen lässt. Solche Montagereißverschlüsse gab es bis zu diesem Bellini-Entwurf lediglich bei Polstermöbeln. Der Italiener wendete sie ein Jahr zuvor bereits bei seinem Sessel Break an – und dann erstmals auch bei einem filigranen Stuhlgestell. Er ummantelte die tragende Struktur komplett.
Während andere Designer bei Stahlrohrstühlen gerade mit dem Kontrast zwischen Gestell und Sitzflächenmaterial spielten, machte Bellini einzig und allein die „Lederjacke“ zum Star.

MARIO BELLINI 

1935 in Mailand geboren, studierte er Architektur am Politecnico di Milano. Seit den 1980er Jahren widmet er sich fast ausschließlich seinem Fach. Davor aber gestaltete er eine Reihe von Möbeln und Industrieprodukten.
1963 hatte er bei Olivetti die Leitung der Designabteilung übernommen und dort als Chefdesigner für Büromaschinen gearbeitet. Später entwarf er unter anderem für Artemide, Fiat und Lancia. 

Cassina
CAB Stuhl
CAB Stuhl
1.136,61 € *
Cassina
CAB Armlehnstuhl
CAB Armlehnstuhl
1.832,61 € *