Tolix

Die Robustheit und der Vintagelook der Stahlstühle und Hocker von Tolix haben die Produkte weltweit begehrt gemacht. Stahl wirkt im Gegensatz zu Plastik unkaputtbar, altert in Würde, kann nachlackiert werden und ist ein Symbol der Industrialisierung. Im Sommer leiten die Stühle die Körperwärme gut ab und im Winter sorgen Parkhaus-Filzauflagen für ein angenehmes Sitzgefühl.

Produkte von Tolix

Menü schließen minimum - zur Startseite wechseln
von bis
Mehr Filter
Weniger Filter
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
11  Artikel
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Tolix
A56 Sessel
A56 Sessel
ab 248,57 € *
Tolix
H Hocker
H Hocker
ab 167,66 € *
Tolix
H Barhocker perforiert
H Barhocker perforiert
289,51 € *
Tolix
Stuhl A Chair perforiert
Stuhl A Chair perforiert
333,38 € *
Tolix
Clapet Schreibtisch
Clapet Schreibtisch
898,76 € *
Tolix
H Barhocker hoch
H Barhocker hoch
264,17 € *
Tolix
H Barhocker niedrig
H Barhocker niedrig
ab 212,50 € *
Tolix
Stuhl A Chair
Stuhl A Chair
232,00 € *
Tolix
tolix_y-bench_2x1_minimum
Y Bank
ab 474,72 € *
Tolix
Trestle Tischböcke
Trestle Tischböcke
ab 238,82 € *
Tolix
A56 Sessel perforiert
A56 Sessel perforiert
349,95 € *

Über Tolix

Nach einer Ausbildung zum Spengler und langjähriger Erfahrung in diesem Metier, gründete Xavier Pauchard kurz nach dem Ende des ersten Weltkrieges seine eigene Firma, die galvanisierte Haushaltswaren aus Weißblech herstellte. 1927 strukturierte er die Firma um und produzierte Stühle, Armlehnstühle, Hocker und Metallmöbel. Zur gleichen Zeit ließ er den Markennamen "Tolix" rechtlich schützen. Xavier Pauchard's Entwürfe vereinen Funktionalität und Ästhetik und er schuf mit seinen Möbeln Produkte, die sich in industrieller Massenfertigung herstellen ließen und sich dabei auch noch gut verkauften. Das erste Resultat dieses innovativen Umgangs mit gepresstem Stahl war der Chaise A, der den Grundstein der Marke Tolix legte. Weitere Produkte, wie Sessel und Tische, folgten. Das Produktionsverfahren ist bis heute weitgehend Handarbeit. Der Stuhl "A" ist sehr populär und hat schon Einzug gehalten im Museum of Modern Art in New York, im vitra Design Museum in Weil am Rhein und im Centre Pompidou in Paris.

Zuletzt angesehen