Mehr Struktur! Die Eames Fiberglass Chairs sind zurück

    minimum ist einer der wenigen Vitra-Händler, bei denen man sie ab sofort anfassen, probesitzen und bestellen kann 

    Praktisch, einfach zu reinigen, leicht und robust wollten Charles und Ray Eames ihre berühmte und vielseitige Stuhlfamilie. Fiberglass war in den 1950-er Jahren das Material, das all dies ermöglichte bevor andere Kunststoffe den Markt eroberten. Zur Freude vieler DesignliebhaberInnen sind die Stühle jetzt so zurück, wie sie zuerst gefertigt wurden. Sie zeigen erneut die Struktur, mit der sie bekannt geworden sind. Das entspricht ganz dem langfristigen  Trend im Einrichten zu mehr Struktur und Haptik als erdende Elemente.  Hergestellt werden die Fiberglass Chairs heute gänzlich von Robotern in einem Verfahren, das umweltfreundlicher als damals ist. 

    Erhältlich sind sie in den ersten Farbtönen, die Charles und Ray Eames für die Serie entwickelten: Rot-Orange, Eames-Pergament (leicht transparent), Graugrün (raw umber), Navy, Eisgrün (sea foam green), Eames Elephant Hide Grey –  so hieß der Farbton, den die Eames auf der Suche nach einem "Schwarz mit Gefühl" entwickelten, tatsächlich. Bei minimum im stilwerk können Sie sich davon überzeugen, wie schön die Farben einzeln und untereinander kombiniert wirken. IPolypropylen ist die Serie weiterhin zu haben. Für beide Materialvarianten gilt ein hoher Individualisierungsgrad, da jede Schale mit jedem Gestell zusammengesetzt werden kann. 

    Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
    Bitte warten