miguel_mila_800px_minimum.jpg

Miguel Milá

Miguel Milá (eigentlich Miquel Milà i Sagnier) gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten des modernen Designs in Spanien. Viele seiner Entwürfe aus den 50er-Jahren gelten heute als Klassiker. Er gehörte zu den sehr wenigen Designern seiner Generation, die nicht aus der Architektur kamen.

Der 1931 geborene Milá entstammte einer katalanischen Adelsfamilie, die Antoni Gaudì mit der Casa Milà an Barcelonas Prachtboulevard Passeig de Gràcia beauftragte, die als 'La Pedrera' in die Geschichte der Architektur einging. Der Bezug zur Formensprache der Avantgarde hatte somit tiefe, familiäre Wurzeln. Milá selbst wurde zunächst als Interior Designer im Architekturbüro seines Bruders Alfonso tätig; zu einer Zeit, als Spanien noch sehr ländlich geprägt war und kaum jemand über 'Industriedesign' sprach. Da es wenig Industrie gab, entstanden viele Produkte in Handarbeit. Milás Entwürfen ist anzumerken, wie sehr es ihm um Haptik ging und wie sehr er handwerkliche Techniken schätzte.


Auch wenn Rohmaterialen, Maschinen und Werkzeuge nicht immer leicht zu beschaffen waren, gründete Milá gemeinsam mit zwei Partnern die Firma Tramo, die Leuchten und Möbel aus Milàs Feder auch produzierte. Tramo war charmanterweise die Abkürzung für Trabajos molestos (spanisch für 'lästige Arbeiten', wie sie z.B. jüngeren Brüdern zufallen können.) Milá beteiligte sich auch an Diskussionen zur zeitgenössischen Architektur und an der Gründung von ADI-FAD (Associació de Disseny Industrial), einer Vereinigung die sich für eine Anbindung des spanischen Designs an die Internationale Szene engagiert.

Marken und Hersteller in unserem Shop, für welche Miguel Milá tätig war
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten