linea_1_800px_minimum.jpg

Linea1

Wie ein Gegenstand seine Aufgabe erfüllt und diese dabei kommentiert, ist ein zentraler Gedanke bei der Entwicklung der linea1 Produkte.
Der Werkstoff Stahlblech wird aus einer Fläche zu einem Körper gebogen. Die entstehenden dreidimensionalen Objekte täuschen dabei nicht Massivität vor, sondern thematisieren den Dialog zwischen Fläche und Volumen. Der Prozess der Entstehung und der zwei dimensionale Ursprung bleiben erkennbar: die Regale beispielsweise bestehen in ihrer Abwicklung aus einem einzigen Stück Stahlblech. Die gebogenen Kanten werden teilweise nicht geschlossen, sondern durch Fugen aufgelöst, die Ecken mit sichtbaren Entlastungslöchern versehen. linea1 Produkte sind konsequent bis ins Detail und folgen Prinzipien der Ökonomie in formal-ästhetischer wie in technischer Hinsicht. Der Materialeinsatz wird auf ein Minimum reduziert, die Form statisch ausgereizt.
2004 von Irina Jurasic und Francesco Apuzzo gegründet und mit hohem handwerklichen Anspruch werden in spezialisierten Betrieben in Berlin solide, langlebige Stücke gefertigt, mit ihrer unaufdringlichen, zeitlosen Gestalt dazu geschaffen, ihre Besitzer über Jahrzehnte zu begleiten. 
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten