michael_thonet_800px_minimum.jpg

Michael Thonet

Michael Thonet (02.07.1796 - 03.03.1871) war ein kreativer Erfinder, begabter Tischler und erfolgreicher Unternehmer.
Michael Thonet
Michael Thonet
Michael Thonet und Söhne
Michael Thonet und Söhne

Um 1830 entwickelte Michael Thonet ein eigenes Verahren, um Holz mithilfe von Wasserdampf zu verbiegen. Daraus entstanden die Bopparder Schichtholzstühle. 841 wird der österreichische Staatskanzler Fürst Metternich auf ihn aufmerksam und holt Michael Thonet 1842 mit seiner Familie nach Wien. 1849 kann Michael Thonet in Wien mit seinen fünf Söhnen wieder eine eigene Möbelwerkstatt gründen. Um den Kopien seiner Stühle entgegenzuwirken, kennzeichnete er seine Stühle an der Unterseite mit einem Prägestempel. "Sessel Nr. 1" entsteht 1849. An ihm ist revolutionär neu, das er aus einzelnen Fertigteilen besteht, die als eine Art Baukasten mit anedern MOdellen kombiniert werden können. So sind die Weichen für eine industrielle Serienproduktion gestellt. Der "Sessel Nr. 14", der heute als "Wiener Kaffeehausstuhl" berühmt ist, wurde bis 1930 über 50 Millionen Mal verkauft und gilt als meistgebauter Stuhl der Welt. 

Marken und Hersteller in unserem Shop, für welche Michael Thonet tätig war
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten